Wie die Recherche läuft

Während der Saison sind wir nicht ständig, aber immer wieder, auf den Mecklenburgischen und Märkischen Gewässern unterwegs. Natürlich können wir nicht jeden Hafen für jede Neuauflage besuchen, denn unsere Datenbank umfasst etwa 1000 Häfen, Wasserwanderrastplätze, Tankstellen und Restaurants.

Neben unseren eigenen Recherchen vor Ort, Leser-Reaktionen und den Informationen, die wir von Charterfirmen erheben, verschicken wir an rund 400 Einrichtungen Fragebögen, um die bootfahrenden Leser mit zuverlässigen Informationen zu versorgen.

 

Aber: Wir können nicht überall sein! Haben Sie etwas mitbekommen? Der Hafenmeister hat eine neue Handy-Nummer? Ein Restaurant am Wasser hat dicht gemacht? Die Abwasserpumpe am Hafen XY funktioniert nicht? Lassen Sie es uns wissen! 

Schreiben Sie uns an post(at)quickmaritim.de, benutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie einen Brief aus Papier an: Quick Maritim Medien, Hafendorf Müritz, D-17248 Rechlin.

 

FAQ

Sie sind Hafenbetreiber, Restaurantchef oder Tankstellenbetreiber? Im Folgenden möchten wir Ihnen nach dem „Häufige-Fragen-System“ erläutern, wie unsere Fragebogenaktion abläuft.

Warum ist es in diesem Jahr besonders wichtig?

1. Die Corona-Pandemie hat Urlaub in Deutschland einen großen Nachfrageschub beschert. Viele Menschen haben 2020 zum ersten Mal zwischen Elbe und Oder Urlaub gemacht oder werden es 2021 zum ersten Mal tun. Wir werden es in der kommenden Saison also verstärkt mit Neukunden zu tun bekommen. Diese sind besonders empfänglich für gute Hafen- und Revierinformationen. Eine gute Chance also für Sie, neue Gäste zu gewinnen!

2. Wir sammeln mit der aktuellen Rechercheaktion gezielt Informationen für Bootscrews mit einem Rollstuhlfahrer an Bord. Das sind nicht hunderte von Crews, aber es gibt etwa 1,6 Millionen Rollstuhlfahrer in Deutschland von denen immer mehr gerne mal Boot fahren würden. Rollstuhlfahrer sind weniger flexibel als andere Bootscrews, deswegen sind sie besonders auf zuverlässige Informationen über Stufen, Rampen und Durchfahrtsbreiten angewiesen. Bitte machen Sie sich die Mühe und wandern in Ihrem Hafen vom Steg ins Hafenbüro und achten sie auf Ihre Füße. Statisisch werden wir in Deutschland immer älter, mit dem Alter steigt wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass man in der Mobilität eingeschränkt ist. Die Chance, dass auch Sie und ich einmal davon betroffen sein werden, ist durchaus real. Wie wollen Sie und ich dann Urlaub machen? Wo bekommen wir dann Infos her? Deswegen einfach jetzt anfangen.

 

Wer wird in den Törnplaner aufgenommen?

Wer einen Hafen, ein sehr gutes Restaurant oder eine Bootstankstelle an den mecklenburgischen und märkischen Gewässern (Wasserstraßenliste als Download am Ende der Seite) betreibt, kann kostenlos aufgenommen werden, wenn wir rechtzeitig einen ausgefüllten Fragebogen bekommen. Voraussetzung: Durchreisende Gäste sind bei Ihnen willkommen. 

 

Warum sollte mein Hafen im Törnplaner stehen?

Eine Törnplaner-Auflage wird von über 25.000 Bootfahrern gelesen. Die größten Charterfirmen und viele kleine Vercharterer und Agenturen empfehlen den Törnplaner oder geben ihn ihren Kunden kostenlos mit. Wenn Sie möchten, dass Ihre Anlegemöglichkeit oder Ihr Restaurant bekannt und von Gästen gefunden wird, müssen Sie im Törnplaner stehen. Außerdem: Dass wir die sorgfältigste Recherche haben, hat sich auch schon bei den Mitbewerbern und vielen Journalisten herumgesprochen. Wenn Sie bei uns nicht drin stehen, finden Sie auch die anderen Verlage nicht.

 

Was kostet der Eintrag?

Gar nichts. Wie finanzieren uns dadurch, dass wir Bücher machen, die so gut sind, dass unsere Leser sie kaufen. Es gibt auch keine anderen Verpflichtungen (wie etwa Anzeigenschaltung oder Pflichtexemplarkauf). Unser Maßstab ist, ob Sie einen Hafen, ein Restaurant oder eine Tankstelle am Wasser betreiben, der für unsere bootfahrenden Leser interessant ist. 

 

Habe ich ein Recht auf einen Eintrag?

Nein. Wir stellen die verschiedenen Einrichtungen im Törnplaner so dar, wie es für den Leser am besten ist. Dazu gehört auch, dass wir Angaben von Betreibern überprüfen und gemäß unserem Recherchestand veröffentlichen. Dabei unterliegen wir selbstverständlich der journalistischen Sorgfaltspflicht, aber wir behalten uns vor, einzelne Einrichtungen nicht zu veröffentlichen.

 

Wo kann ich sehen, wie mein Eintrag aussehen wird?

Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Probeseiten. Dort sehen Sie wie Häfen, Restaurants und Tankstellen im Törnplaner präsentiert werden. Den Eintrag Ihrer eigenen Einrichtung können Sie dann erst im gedruckten Törnplaner sehen.

 

Bekomme ich ein Belegexemplar?

Gerne, aber nicht kostenlos. Kreuzen Sie einfach das entsprechende Feld auf dem Fragebogen an, dann bekommen Sie für 15 Euro Ihren persönlichen Törnplaner zugeschickt. Oder nutzen Sie die Bestellfunktion.

 

Ich bin Hafenbetreiber oder Tankstellenbetreiber und habe noch keinen Fragebogen!

Hier können Sie den Fragebogen für Tankstellen herunterladen: Fragebogen

Und hier ist der für Häfen: Fragebogen

 

Ich bin Restaurantchef und habe noch keinen Fragebogen!

Den Fragebogen für Restaurants gibt es aus organisatorischen Gründen nur per E-Mail oder Briefpost, wenn Sie schon einmal im Törnplaner eingetragen waren. Wenn Sie finden, dass in Ihrem Haus so gut gekocht wird, dass Sie in den Törnplaner aufgenommen werden sollten, schicken Sie uns eine Kopie Ihrer Speisekarte, die Adresse Ihres Restaurants und Ihre Kontaktdaten.

 

Bis wann muss ich den Fragebogen ausfüllen und zurückschicken?

Sie erleichtern uns vieles, wenn Sie den Fragebogen so schnell wie möglich, aber spätestens bis zum 2. Februar schicken.

 

Ich kann nicht alle Fragen beantworten, was nun?

Ein unvollständiger Fragebogen ist uns lieber als gar keiner. Ihre genaue Lage am Wasser kennen wir normalerweise schon. Wichtig sind die Ausstattung Ihres Hafens, die Umgebung und die Liegegebühren.

 

Mein Hafen existiert nicht mehr oder ich bin aus anderen Gründen nicht an einem Eintrag im Törnplaner interessiert.

Bitte teilen Sie uns auch das mit, damit wir Sie nicht weiter behelligen.

 

Was passiert, wenn ich keinen Fragebogen ausfülle und mich nicht bei Ihnen melde?

Dann ist es wahrscheinlich, dass die Bootfahrer nichts von Ihrer Serviceeinrichtung erfahren. Sobald der Einsendeschluss für die Fragebogen verstrichen ist, nehmen wir uns die Liste der fehlenden Einsender vor und suchen aus, wen wir noch einmal erinnern. Wenn wir genug Fragebögen von Ihren Konkurrenten in der Nähe haben, Sie in den letzten Jahren immer sehr spät geantwortet haben oder wir Ihre Angaben berichtigen mussten, erinnern wir Sie nicht noch einmal. Je wichtiger Ihr Hafen oder Restaurant für unsere Leser ist, desto mehr werden wir uns anstrengen, doch noch einen Fragebogen von Ihnen zu bekommen. Aber wenn eine Seite im Törnplaner voll ist, ist eben kein Platz mehr für Ihren Hafen oder Ihr Restaurant.

 

Können Sie nicht die Daten aus dem letzten Törnplaner übernehmen?

Sie kennen das sicher: Man trifft zufällig einen Bekannten, er fragt, was es denn so Neues gibt bei Ihnen, Sie antworten „alles wie immer“. Dann plauschen Sie noch ein wenig miteinander und da fällt Ihnen noch ein, dass ja die Nachbarin … und das neue Restaurant haben Sie auch noch nicht ausprobiert … und durch die neue Straße sind Sie ja jetzt viel schneller im Hafen (und Ihre Gäste im Supermarkt). Wir haben diese Erfahrung oft gemacht, deswegen machen wir uns selbst und Ihnen das Leben schwer, indem wir alle zwei Jahre wieder ankommen und alles neu aufzeichnen. Dafür sind die Leser umso besser informiert. In sehr, sehr seltenen Ausnahmen, bei Häfen in absoluter Alleinlage und ganz kurz vor Redaktionsschluss, übernehmen wir Daten, aber auch nicht mehr als einmal.

 

Kann ich den Törnplaner auch verkaufen?

Gerne. Fordern Sie einfach per Telefon (03 98 23) 2 66-96 oder E-Mail post(at)quickmaritim.de unsere attraktiven Konditionen für Wiederverkäufer an.

 

Wo ist der nächste Hafen? Als Restaurantchef kenne ich mich mit den Wasserwegen nicht aus!

Kein Problem. Wenn wir Sie angeschrieben haben, wissen wir schon, dass es irgendwo in Ihrer Nähe eine Anlegemöglichkeit gibt. Uns ist ein unvollständiger Fragebogen lieber als keiner. Ihnen ist ja auch ein Gast, der nur eine Suppe isst, lieber als gar keiner, oder? Aber vielleicht schauen Sie sich mal ein Satellitenbild Ihrer Gegend bei Google Maps an?

 

Wer steckt eigentlich hinter dem Törnplaner?

Der Törnplaner erscheint im Verlag Quick Maritim Medien (Rechlin/Müritz). Dieser Verlag gehört Dagmar Rockel. Sie ist gleichzeitig Chefredakteurin und Herausgeberin des Törnplaners und entscheidet unabhängig. Gleichwohl arbeiten wir vor allem beim Törnplaner erfolgreich mit dem Charterunternehmen Kuhnle-Tours zusammen: Wir haben unser Büro auf dem Gelände des Hafendorf Müritz (wenn unser Büro nicht besetzt ist, meldet sich ein Kuhnle-Tours-Mitarbeiter am Telefon).