Bitte beachten!

Wir berücksichtigen nur Sperrungen und Hinweise, die länger als zwei Stunden dauern und innerhalb der üblichen Schleusenbetriebszeiten (in etwa von Anfang März bis Mitte November) liegen. Wenn Sie außerhalb der Betriebszeiten schleusen möchten, müssen Sie das ohnehin mit dem zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt abstimmen (Adressen im aktuellen Törnplaner auf Seite 87 und im Törnatlas auf Infoseite VIII).

Sollte diese Seite länger nicht aktualisiert sein, weil wir unterwegs sind, finden Sie Hinweise für die Bundeswasserstraßen hier.

Nichts mehr verpassen? Dann abonnieren Sie uns auf Facebook und Instagram.

Nachrichten für Bootfahrer

Letzte Änderung 12. August 2022

 

Allgemeines 
Niedrigwasser: Wegen der Trockenheit sind viele Schleusen auf Sammelschleusung umgestellt. Das bedeutet, es kann nicht mehr nach Bedarf geschleust werden, sondern es müssen mehrere Boote und/oder Schiffe gemeinsam geschleust werden. Oft muss auch auf Berufsschifffahrt gewartet werden. Bitte berücksichtigen Sie entsprechende Wartezeiten (30 Minuten bis etwa 2 Stunden) bei der Törnplanung. Zudem ist auf vielen Gewässern mit reduzierten Wassertiefen zu rechnen. Bitte seien Sie insbesondere außerhalb des Fahrwassers äußerst vorsichtig.

 

Berliner Gewässer
– keine Meldungen – 

 

Beetzsee-Riewendesee-Wasserstraße 
km 0,3 bis 2,1: Sperrung der Wasserstraße am 28. August von 9 bis 13 Uhr wegen einer Veranstaltung. Wettkampfbedingt kann es auch zu Abweichungen kommen. Durchfahrt möglich von 9.40 bis 10 Uhr. An den zwei Nachmittagen davor ist die Strecke ebenfalls gesperrt, es wird jedoch regelmäßig die Möglichkeit zur Durchfahrt eingerichtet. Bitte achten Sie auf die Anweisungen der Sicherungsboote!

 

Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal
– keine Meldungen – 

 

Brandenburger Niederhavel und Stadtkanal
km 57,4: Verengung des Fahrwassers auf Höhe der Brückenbaustelle noch bis 25. September auf 12 Meter Breite und die Durchfahrtshöhe beträgt 4,30 m (bei 75 cm am UP Brandenburg).

 

Britzer Verbindungskanal 
– keine Meldungen – 

 

Charlottenburger Verbindungskanal 
km 0,1 bis 1,6: Sperrung des Kanals noch bis 30. September jeweils von Montag (6 Uhr) bis Freitag (13 Uhr) wegen Uferinstandsetzungsarbeiten.

 

Dahme-Wasserstraße 
km 12,2: Der Hafenmeister in der Marina Zernsdorf hat eine neue Telefonnummer: (0 15 20) 3 89 68 91. Frischwasser auffüllen und Abwasser entsorgen grundsätzlich Donnerstag, Freitag und Samstag von 10 bis 11 Uhr, andere Tage und Uhrzeiten (außer Sonntag) bitte bis 12 Uhr telefonisch vereinbaren.

 

Elbe 
– keine Meldungen – 

 

Elbe-Havel-Kanal (mit Wasserstraßenkreuz)
– keine Meldungen – 

 

Fehrbelliner Wasserstraße 
km 9: Sperrung der Schleuse Hakenberg noch bis zum 31. Oktober 2022 wegen Bauarbeiten.

 

Finowkanal (inkl. Langer Trödel)
km 59,3 bis 88,9: Die Bauarbeiten an den westlichen Schleusen beginnen voraussichtlich erst im Herbst 2022!

 

Griebnitzkanal 
– keine Meldungen – 

 

Havelkanal 
km 8,8: Betriebszeiten der Schleuse Schönwalde noch bis 31. August montags bis samstags 6 bis 20 Uhr, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 18 Uhr wegen Personalmangel.

 

Havel-Oder-Wasserstraße
km 0,5: Sperrung der Schleuse Spandau vom 13. bis voraussichtlich 26. August wegen Trockenheit. Das Ende der Sperrung ist abhängig von der Niederschlagsentwicklung. Ansonsten Betriebszeiten der Schleuse Spandau noch bis 31. August lediglich von 9 bis 18 Uhr.
km 4 bis 5: Abladetiefe bis auf weiteres lediglich 1,6 m wegen anhaltender Trockenheit.
km 77,9: Sperrung des Schiffshebewerks Niederfinow am 24. August von 6 bis 12 Uhr wegen einer Bauwerksinspektion.
km 92,7: Sperrung der Schleuse Hohensaaten-Ost noch bis einschließlich 16. August wegen Gewässerverunreinigung.
km 92,87: Sperrung der Schleuse Hohensaaten-West vom 26. September bis zum 21. Oktober wegen Bauwerksinspektion.

 

Hohennauener Wasserstraße 
– keine Meldungen – 

 

Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße
km 92,5 bis 93,6: Die Fahrrinnentiefe auf dem Verbindungskanal Hohensaaten Ost kann aufgrund des niedrigen Wasserstands der Oder noch bis 28. Oktober nicht bekannt gegeben werden. Der Verbindungskanal ist mit äußerster Vorsicht zu befahren.

 

Ketziner Havel
– keine Meldungen –

 

Landwehrkanal 
– keine Meldungen –

 

Lychener Gewässer
km 0 bis 1,6: Tauchtiefe bis zum Ende des Haussees jetzt bis auf weiteres 1 m (bei 174 cm am OP Himmelpfort/44 cm am UP Himmelpfort).
km 1,6 bis 4: Tauchtiefe vom Ende des Haussees bis Lychensee wie im Törnplaner angegegeben 1 m (bei 174 cm am OP Himmelpfort/44 cm am UP Himmelpfort).
km 4 bis 8,17: Tauchtiefe bis zum Ende des Stadtsees jetzt bis auf weiteres 1,2 m (bei 174 cm am OP Himmelpfort/44 cm am UP Himmelpfort).
km 7,6: Der Stadtanleger Lychen hat eine neue Telefonnummer. Bitte wählen SIe für Liegeplatzanfragen nur noch (01 52) 25 70 85 57.

 

Mittlere Spree-Wasserstraße (inkl. Neuhauser Speisekanal)
Neuhauser Speisekanal km 2,7: Sperrung der Schleuse Neuhaus bis auf weiteres vorsorglich wegen einer Gewässerverunreinigung auf der Oder.
Schleuse Neuhaus bis Beeskow: Tauchtiefe lediglich 1 m.
Sperrung der Schleuse Leibsch bis auf weiteres wegen Beschädigung der Anlagen.

Unterwasser Schleuse Kossenblatt bis Schafsbrücke: Tauchtiefe lediglich 0,50 m.
 

 

Müggelspree
– keine Meldungen – 

 

Müritz-Elde-Wasserstraße (mit Bolter Kanal)
km 0,9 bis 5,9: Schiffstiefgang zwischen Dömitz und Neu Kaliß noch bis 30. August lediglich 1 m wegen Wasserklau.
km 1: Schleusung in Dömitz noch bis 30. August lediglich morgens um 9 Uhr und abends um 18 Uhr wegen Wassermangel.
km 120,5: Die Lichtsignalanlage der Hubbrücke Plau ist außer Betrieb, bitte den Anweisungen der Schleusenwärter folgen.
km 132,7: Öffnung der Drehbrücke Malchow am 2. September bereits um 8.45 Uhr (statt 9 Uhr).
km 178 bis 180: Schiffstiefgang auf dem Müritzsee (Buchholz) lediglich 1 m bis auf weiteres.
Bolter Kanal: Tauchtiefe von km 0 bis 1,97 bis auf weiteres lediglich 0,6 m (bei 177 cm am OP Mirow).

 

Müritz-Havel-Wasserstraße
km 0 bis 2,7: Tauchtiefe zwischen Ellbogensee und der Schleuse Strasen lediglich 1,25 m bei einem Wasserstand von 212 cm am Oberpegel Steinhavel, beziehungsweise 239 cm am Unterpegel Wesenberg und 142 cm am Unterpegel Strasen.
km 4,5 bis 4,7: Tauchtiefe auf dem Schmaling/kleiner Pälitzsee bis auf weiteres 1,30 m (bei 168 cm am OP Strasen/123 cm am UP Canow).
km 14,1 bis 14,4: Tauchtiefe auf dem Vilzsee bis auf weiteres 1,30 m (bei 215 cm am OP Diemitz/138 cm am UP Mirow).

km 24,8 bis 25: Tauchtiefe auf dem Ragunsee bis auf weiteres 1,10 m (bei 177 cm am OP Mirow).

 

Niegripper Verbindungskanal 
– keine Meldungen –

 

Obere Havel-Wasserstraße (inkl. Malzer Kanal)
Tauchtiefe zwischen HOW und Abzweig Langer Trödel bis auf weiteres 160 cm.
km 0 bis 22: Tauchtiefe zwischen Abzweig Langer Trödel und Ziegelei Mildenberg bis auf weiteres 160 cm.

km 22 bis 47,5: Tauchtiefe zwischen Ziegelei Mildenberg und unterhalb Schleuse Bredereiche bis auf weiteres 140 cm.
km 47,5 bis 47,85: Tauchtiefe vor der Schleuse Bredereiche lediglich 1,40 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am UP Bredereiche unter 203 cm oder am OP Regow unter 236 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 47,8,1 bis 60,7: Tauchtiefe zwischen Bredereiche und Fürstenberg lediglich 1,30 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Bredereiche unter 494 cm oder am UP Fürstenberg unter 123 cm oder am UP Himmelpfort unter 44 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 60,7 bis 64,6: Tauchtiefe zwischen den Schleusen Fürstenberg und Steinhavel lediglich 1,40 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Fürstenberg unter 174 cm oder am UP Steinhavel unter 157 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 64,6 bis 81,6: Tauchtiefe zwischen den Schleusen Steinhavel und Wesenberg lediglich 1,40 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Steinhavel unter 203 cm oder am UP Wesenberg unter 229 cm oder am UP Strasen unter 134 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 81,6 bis 86,7: Tauchtiefe zwischen Schleuse Wesenberg und Mole Woblitzsee lediglich 1,30 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Wesenberg unter 248 cm oder am UP Vosswinkel unter 163 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 83: Tauchtiefe der Zufahrt zum Stadthafen Wesenberg lediglich 1 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Wesenberg unter 248 cm oder am UP Vosswinkel unter 163 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 86,7 bis 88: Tauchtiefe zwischen Mole Woblitzsee und Schleuse Vosswinkel lediglich 1 m bis auf weiteres wegen Wassermangel. Sinkt der Wasserstand am OP Wesenberg unter 248 cm oder am UP Vosswinkel unter 163 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.
km 88 bis 94: Tauchtiefe zwischen Schleuse Vosswinkel und Neustrelitz lediglich 1 m! Sinkt der Wasserstand am OP Vosswinkel unter 223 cm oder am UP Vosswinkel unter 186 cm verringert sich die Tauchtiefe entsprechend.

 

Oder
km 542,4 bis 667,2: Die korrekte Fahrrinnenkennzeichnung auf der Oder zwischen südlich von Eisenhüttenstadt bis zur Einmündung der HOW bei Hohensaaten ist noch bis voraussichtlich 28. Oktober nicht möglich. Auch die aktuellen Fahrrinnentiefen können nicht bekannt gegeben werden. Die Ursache ist der niedrige Wasserstand auf der Oder.

 

Oranienburger Havel
km 0,1 bis 1,8: Abladetiefe noch bis vorraussichtich 30. September lediglich 0,85 m wegen Wassermangel.
km 1,8 bis 2,57 (Schlosshafen): Abladetiefe noch bis vorraussichtich 30. September lediglich 0,75 m wegen Wassermangel.

 

Oranienburger Kanal
km 21,5 bis 22,5: Abladetiefe zwischen der Schleuse Pinnow und der Einmündung in die HOW noch bis 30. September lediglich 1,1 m wegen Wassermangel.

 

Pareyer Verbindungskanal
km 0,8: Sperrung der Schleuse Parey vom 31. August bis einschließlich 30. September wegen Bauwerksinspektion.

 

Potsdamer Havel
Restaurant: Das Hotel Bayrisches Haus in Potsdam hat am 31. August 2021 den Betrieb eingestellt, damit sind leider auch die beiden Restaurants vor Ort, das "Kabinett F. W." und das "1847", geschlossen. Beide waren lange Restaurant-Tipps im Törnplaner.

 

Quassower Havel
km 87,1 bis 90,8: Tauchtiefe zwischen Woblitzsee und Großem Labussee lediglich 0,70 cm bei 248 cm am OP Wesenberg beziehungsweise 163 cm am OP Wesenberg.

 

Rathenower Havel/Stadtkanal
– keine Meldungen –

 

Rheinsberger Gewässer
km 0 bis 2,9: Tauchtiefe vom Kleinen Pälitzsee bis Schleuse Wolfsbruch bis auf weiteres 1,3 m.
km 2,9 bis 4: Tauchtiefe von der Schleuse Wolfsbruch bis Marina Wolfsbruch wie im Törnplaner angegeben 1,2 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 4 bis 5,6: Tauchtiefe von der Marina Wolfsbruch bis zum Tietzowsee bis auf weiteres 1,3 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 5,6 bis 6,45: Tauchtiefe vom Tietzowsee bis zum Schlabornsee bis auf weiteres lediglich 1 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 6,45 bis 7,6: Tauchtiefe auf dem Schlabornsee bis auf weiteres 1,3 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 7,6 bis 9,1: Tauchtiefe vom Schlabornsee bis zum Rheinsberger See bis auf weiteres lediglich 1,2 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 9,1 bis 10,9: Tauchtiefe auf dem Rheinsberger See bis auf weiteres 1,3 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 10,9 bis 11,7: Tauchtiefe vom Rheinsberger See bis zum Grienericksee 1,1 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).
km 11,7 bis 13,2: Tauchtiefe auf dem Rheinsberger See bis auf weiteres 1,3 m (bei 167 cm am UP Wolfsbruch).

 

Rothenseeer Verbindungskanal (inkl. alte Fahrt)
– keine Meldungen –

 

Ruppiner Gewässer 
– keine Meldungen –

 

Rüdersdorfer Gewässer
– keine Meldungen –

 

Spreekanal
– keine Meldungen –

 

Spree-Oder-Wasserstraße
km 22,05: Sperrung der Durchfahrt unter der Elsenbrücke vom 10. bis 31. Oktober wegen Abriss der Brücke.
km 47,6: Betriebszeiten der Schleuse Wernsdorf noch bis 31. Oktober lediglich von 8.30 bis 18 Uhr wegen Personalmangel.
km 89,7: Sperrung der Schleuse Kersdorf  bis auf weiteres vorsorglich wegen einer Gewässerverunreinigung auf der Oder. Ansonsten Betriebszeiten der Schleuse Kersdorf am 26. August lediglich von 8.30 bis 18 Uhr wegen Personalmangel.
km 127,3: Sperrung der Schleuse Eisenhüttenstadt bis auf weiteres vorsorglich wegen einer Gewässerverunreinigung auf der Oder. Ansonsten Betriebszeiten der Schleuse Eisenhüttenstadt am 12. und 19. August lediglich von 8.30 bis 18 Uhr wegen Personalmangel.

 

Storkower Gewässer
km 10,25 bis 23,5: Abladetiefe zwischen Schleuse Kummersdorf und der Einfahrt in den Scharmützelsee bis auf weiteres lediglich 1,20 m wegen der anhaltenden Trockenheit.

 

Stör-Wasserstraße
km 10 bis 19,9: Tiefgangsbegrenzung zwischen Banzkow und Schweriner See auf 1 m noch bis 30. August wegen Trockenheit.
km 22,2: Ausfall der Leuchttone Rakow (Nr. 42, Schweriner Innensee) bis auf Widerruf.

 

Teltowkanal
– keine Meldungen –

 

Templiner Gewässer
km 0 bis 22: Tauchtiefe bis auf weiteres 1,20 m.
km 19,1 bis 19,7: Die Wasserskistrecke auf dem Fährsee ist noch bis 30. November 2022 wegen fehlender Betonnung aufgehoben.

 

Teupitzer Gewässer
– keine Meldungen –

 

Untere Havel-Wasserstraße (einschließlich Mündungsstrecke)
km 152,4: Sperrung der Mündungsstrecke am Wasserübungsplatz Nitzow am 31. August vom 9 bis 10.30 Uhr und von 13 bis 15.30 Uhr wegen Brückenschlagübung.

 

Wentower Gewässer
km 0 bis 2: Stillliegeverbot auf der Kanalstrecke.
km 0,1: Betriebszeit der Schleuse Marienthal noch bis 30. September lediglich um 9.30, 11.30, 13.30, 15.30 und 18 Uhr (je eine Berg- und Talschleusung) wegen Wassermangel.

 

Werbelliner Gewässer
km 6,1: Schleusung an der Schleuse Rosenbeck noch bis 31. Oktober lediglich zur vollen Stunde wegen Wassermangel.
8,7: Schleusung an der Schleuse Eichhorst noch bis 31. Oktober lediglich zur vollen Stunde wegen Wassermangel.

 

Wernsdorfer Seenkette
– keine Meldungen – 

 

Westhafenkanal
– keine Meldungen – 

 

Wriezener Alte Oder
km 2 bis 2,5: Tauchtiefe lediglich 0,80 m bei 203 cm am BP Hohensaaten-West.

 

Zechliner Gewässer
– keine Meldungen – 

 

Infoblatt zum "Langen Trödel" auf dem Finowkanal

Natur, Liegestellen und Befahrensregelungen sind hier kurz und knapp auf 9,6 MB zusammengestellt. Klicken oder tippen Sie auf das Bild. Die aktuellen Betriebszeiten finden Sie auf dem Tabellen-PDF.