Törnplaner Mecklenburgische und Märkische Gewässer,
12. Auflage 2015,
92 Seiten, A4-Format,
geheftet, ISBN
978-3-9806720-7-8,
15,- Euro

Nachrichten für Bootfahrer

Letzte Änderung: 30. September 2016

Allgemeines:
Im Bereich des Wasser- und Schifffahrtsamtes Berlin (Berliner Gewässer und Gewässer südöstlich Berlins) werden Sportboote bis auf weiteres nur noch in Gruppen oder gemeinsam mit der Berufsschifffahrt geschleust. Ursache ist der trockenheitsbedingte Wassermangel. In den nächsten Tagen muss mit geringeren Abladetiefen gerechnet werden. Derartige Einschränkungen gibt es auch auf einzelnen Wasserstraßenabschnitten im Bereich der anderen Wasser- und Schifffahrtsämter.

Beetzsee-Riewendesee-Wasserstraße
– keine Meldungen –

Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal
km 7,45: Betriebszeiten der Schleuse Plötzensee noch bis zum 31. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr. Betriebszeiten vom 1. November bis 31. März täglich 9.15 bis 16.45 Uhr.

Brandenburger Niederhavel und Stadtkanal
– keine Meldungen –

Britzer Verbindungskanal
km 28,23a bis 31,71a: Sperrung des kompletten Britzer Verbindungskanals am 15. Oktober von 12 bis 16.30 Uhr wegen einer Ruderveranstaltung.

Charlottenburger Verbindungskanal
– keine Meldungen –

Dahme-Wasserstraße
km 7,9: Sperrung der Durchfahrt unter der hölzernen Fuß- und Radwegbrücke Niederlehme noch bis 1. Oktober etwa 11 Uhr wegen Schäden an der Brücke.

Elbe
– keine Meldungen –

Elbe-Havel-Kanal (mit Wasserstraßenkreuz)
km 325,1: Neue Betriebszeiten der Schleuse Hohenwarthe: täglich 0 bis 24 Uhr.
km 376,7: Die neue Telefonnummer der Schleuse Wusterwitz lautet (0 33 81) 26 64 58.

Finowkanal (inkl. Langer Trödel)
km 0 bis 10,5: Tauchtiefenbegrenzung auf 0,80 m.
Empfehlungen zur Befahrung des Langen Trödels: Da der Kanal lange gesperrt war, ist noch mit einigen „Kinderkrankheiten“ zu rechnen. So wird zum Beispiel durch Schiffsbewegungen Totholz aufgewirbelt, das mit Wasser vollgesogen ist und nicht an der Oberfläche schwimmt. Es ist möglich, dass größere Holzteile bei flachgehenden Booten in den Propeller gezogen werden. Wir raten deshalb, auf keinen Fall die Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h zu überschreiten, sondern lieber zu unterschreiten. Außerdem ist es ratsam, sich eventuelle Wartezeiten von Schleuse oder Brücken damit zu vertreiben, den Seewasserfilter, durch den das von außen angesaugte Kühlwasser in den Motor geleitet wird, zu kontrollieren und gegebenenfalls zu reinigen.
Betriebszeiten: Grundsätzlich kann der Lange Trödel nur bis 31. Oktober befahren werden. Zwischen der Klappbrücke Liebenwalde und der Hubbrücke Forststraße erfolgt der Verkehr im wechselseitigen Richtungsverkehr:
Fahrt von Liebenwalde Richtung Zerpenschleuse (West nach Ost):
Klappbrücke Liebenwalde: täglich 8.45, 11.45, 14.45 und 18.15 Uhr
Hubbrücke Forststraße: 10.15, 13.15 und 16.15 Uhr
Klappbrücke L100 Zerpenschleuse: zwischen 9.35 Uhr und 17.35 jeweils stündlich (Mittagsöffnung jedoch um 12.30 Uhr)
Schleuse Zerpenschleuse: zwischen 9.10 Uhr und 18.10 Uhr jeweils stündlich
Fahrt von Zerpenschleuse Richtung Liebenwalde (Ost nach West):
Schleuse Zerpenschleuse: zwischen 8.50 Uhr und 17.50 Uhr jeweils stündlich
Klappbrücke L100 Zerpenschleuse: zwischen 9.35 Uhr und 17.35 jeweils stündlich (Mittagsöffnung jedoch um 12.30 Uhr)
Hubbrücke Forststraße: 10.15, 13.15 und 16.15 Uhr
Klappbrücke Liebenwalde: täglich 8.45, 11.45, 14.45 und 18.15 Uhr
km 8 bis 9: Hier sind drei Anlegemöglichkeiten für Sportboote geschaffen worden. Bisher ist nur das Anlegen möglich, es gibt keinen weiteren Service.
km 59,9 bis 88,9: Die Saisonzeit 2016 für den Betrieb der Schleusen und beweglichen Brücken des Kanals (Ostabschnitt) ist auf den Zeitraum 29. April bis 16. Oktober festgelegt worden.

Griebnitzkanal
– keine Meldungen –

Havelkanal
km 8,8: Sperrung der Schleuse Schönwalde noch bis zum 7. Oktober wegen einer Bauwerksinspektion.

Havel-Oder-Wasserstraße
km 28,4: Schleusung an der Schleuse Lehnitz für Sportboote bis auf weiteres nur noch in Gruppen oder zusammen mit der Berufsschifffahrt wegen Wassermangel. Bitte Wartezeit einplanen.
km 55,01: Sperrung des Kanals am 13. Oktober von 8 bis 10 Uhr wegen Wartungsarbeiten am Sicherheitstor Pechteich.
km 70,8: Sperrung des Kanals am 13. Oktober von 12 bis 14 Uhr wegen Wartungsarbeiten am Sicherheitstor Eberswalde.
km 77,5: Sperrung des Kanals am 14. Oktober von 8 bis 10 Uhr wegen Wartungsarbeiten am Sicherheitstor Niederfinow.
km 77,9: Schleusung von Sportbooten im Schiffshebewerk Niederfinow ab sofort im Zeitraum von 6 bis 9 Uhr und von 18 bis 22 Uhr nicht mehr gemeinsam mit der Berufsschifffahrt. Grund ist die Sicherheit in Hinblick auf die Verkehrssituation.

Hohennauener Wasserstraße
– keine Meldungen –

Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße
– keine Meldungen –

Ketziner Havel
– keine Meldungen –

Landwehrkanal
– keine Meldungen –

Lychener Gewässer
– keine Meldungen –

Mittlere Spree-Wasserstraße (inkl. Neuhauser Speisekanal)
– keine Meldungen –

Müggelspree
km 0 bis 7,44: Abladetiefe bis auf weiteres 1,60 m.

Müritz-Elde-Wasserstraße (mit Bolter Kanal)
km 18: Sperrung der Schleuse Eldena noch mindestens bis 14. Oktober wegen eines havariebedingten Schadens am Schleusentor.
km 46,2: Sperrung der Schleuse Neustadt-Glewe vom 7. Dezember bis 13. Januar wegen einer Bauwerksinspektion.
km 50,6: Sperrung der Schleuse Lewitz vom 7. November bis 2. Dezember wegen einer Bauwerksinspektion.
km 120,5: Betriebszeit der Hubbrücke Plau vom 7. bis 30. November Montag bis Freitag lediglich von 12 bis 13 Uhr wegen Bauarbeiten. Am Wochenende normale Betriebszeiten.

Müritz-Havel-Wasserstraße
km 0 bis 31,2: Tauchtiefe auf der ganzen Strecke nur noch 1,20 m bis auf weiteres wegen fallender Wasserstände.
km 2,7: Die Telefonnummer der Schleuse Strasen lautet (03 98 28) 2 04 84.
2,7 bis 23: Die Saisonzeiten der Schleusen Strasen, Canow, Diemitz und Mirow sind an die neue Saison angepasst worden: Die Frühsaison hat am 14. März begonnen und die Spätsaison beginnt am 17. Oktober 2016.
km 29,3 bis 30,4: Die Betonnung im Sumpfsee ist im Törnatlas (Karte 15) fehlerhaft abgebildet: die roten Tonnen liegen am Westufer des Sumpfsees und die grünen am Ostufer.

Niegripper Verbindungskanal
km 0,7: Neue Betriebszeiten der Schleuse Niegripp: täglich 0 bis 24 Uhr.

Obere Havel-Wasserstraße (inkl. Malzer Kanal)
km 47,5 bis 86,70: Tauchtiefe zwischen Bredereiche und Neustrelitz nur noch 1,20 m bis auf weiteres wegen fallender Wasserstände.
km 64,3 und 81,6: Die Saisonzeiten der Schleusen Steinhavel und Wesenberg sind an die neue Saison angepasst worden: Die Frühsaison hat am 14. März begonnen und die Spätsaison beginnt am 17. Oktober 2016.

Oder
– keine Meldungen –

Oranienburger Kanal
– keine Meldungen –

Oranienburger Havel
km 1,6 bis 2,5: Sperrung der Wasserstraße am 28. Oktober von 18 bis 22 Uhr wegen einer Veranstaltung.

Pareyer Verbindungskanal
km 0,8: Sperrung der Schleuse Parey vom 17. bis 28. Oktober wegen Bauwerksinspektion.

Potsdamer Havel
– keine Meldungen –

Rathenower Stadtkanal
km 104,6: Betriebszeit der Stadtschleuse Rathenow noch bis 30. September täglich 9 bis 19 Uhr.

Rheinsberger Gewässer
km 0 bis 13,25: Tauchtiefe nur noch 120 cm, auf den Kanalstrecken 100 cm!

Rothenseer Verbindungskanal (inkl. alte Fahrt)
km 0,7 und 4,8: Neue Betriebszeiten der Schleuse Rothensee und der Niedrigwasserschleuse Magdeburg: täglich 0 bis 24 Uhr.

Ruppiner Gewässer
– keine Meldungen –

Rüdersdorfer Gewässer
km 3,8: Sperrung der Schleuse Woltersdorf vom 17. Oktober bis zum 1. November wegen einer Bauwerksinspektion.
Neue Betriebszeiten der Schleuse Woltersdorf: noch bis 31. Oktober Montag bis Donnerstag 8.30 bis 18 Uhr, Freitag bis Sonntag 9.30 bis 19 Uhr. Vom 1. November bis 31. März Montag bis Samstag 8.30 bis 16.30 Uhr.

Spreekanal
km 1,7: Sperrung des Kanals an der Roßstraßenbrücke vom 4. bis 8. Oktober wegen Bauarbeiten am Düker. Die Sportbootliegestelle Spreekanal (66/90) kann daher nicht angefahren bzw. verlassen werden.

Spree-Oder-Wasserstraße
km 6,48 bis 14,52: Sperrung der Wasserstraße zwischen Westhafenkanal und Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal am 8. Oktober von 12.30 bis 17 Uhr wegen einer Ruderveranstaltung. Alle Fahrzeuge müssen bis 12.30 Uhr den Bereich verlassen haben. Lediglich das Überqueren der SOW am Spreekreuz ist gestattet. Umfahrung (ausnahmnsweise auch für Sportboote) über Charlottenburger Verbindungskanal und Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (inkl. des sonst für Sportboote gesperrten Bereichs).
km 8,2 bis 8,4: Sperrung der Sportbootliegestelle Charlottenburg (66/30) bis auf weiteres wegen Uferbaumaßnahmen.
km 23,65 bis 26,45: Sperrung der Wasserstraße zwischen Insel der Jugend bis Einmündung Britzer Verbindungskanal (einschließlich Umfahrung Insel der Jugend) am 15. Oktober von 12 bis 14 Uhr wegen einer Ruderveranstaltung.
km 23,9: Die Telefonnummer des Hafenmeisters der Citymarina Berlin (Anleger 67/70) hat sich geändert: Bitte wählen Sie: (01 63) 5 85 86 87.

Storkower Gewässer
km 10,2 bis 23: Die Abladetiefe zwischen Kummersdorf und Wendisch Rietz ist verringert auf jetzt höchstens 1,20 m. Der Grund ist die anhaltende Trockenheit.

Stör-Wasserstraße
km 14,6: Öffnung der Hubbrücke Plate per Fernbedienung auf Anforderung. Ausnahme: vom 1. bis 3. Oktober lediglich manuelle Hebung jeweils um 10 und 14.30 Uhr.

Teltowkanal
km 23,5: Die Telefonnummer des Hafenmeisters am Tempelhofer Hafen (Anleger 65/70) hat sich geändert: Bitte wählen Sie: (01 52) 59 49 48 46.
km 27,67 bis 28,9: Sperrung des Kanals zwischen Buschkrugbrücke und Neue Späthbrücke am 15. Oktober von 12 bis 16.30 Uhr wegen einer Ruderveranstaltung.

Templiner Gewässer
– keine Meldungen –

Teupitzer Gewässer
– keine Meldungen –

Untere Havel-Wasserstraße (einschließlich Mündungsstrecke)
km 82 bis 174: An den Schleusen Bahnitz, Rathenow (Hauptschleuse), Grütz, Garz und Havelberg werden bis auf weiteres wegen Wassermangel nur Sammelschleusungen zur vollen Stunde vorgenommen.
km 104,2 bis 145: Die Abladetiefe zwischen Rathenow und Havelberg ist verringert auf jetzt höchstens 1,40 m.

Wentow-Gewässer
km 0 bis 2: Stillliegeverbot auf der Kanalstrecke.

Werbelliner Gewässer
km 0 bis 3,1: Sperrung des Kanals zwischen Finowkanal und der Havel-Oder-Wasserstraße bis auf weiteres wegen vermuteter Baumängel.
km 2,7 bis 2,9: Tauchtiefe nur noch 115 cm bei 829 cm am Oberpegel des Schiffshebewerks Niederfinow.
km 6,1 und 8,7: Schleusung an den Schleusen Rosenbeck und Eichhorst bis auf weiteres nur zur vollen Stunde jeweils als Sammelschleusung wegen Wassermangel.

Wriezener Alte Oder
– keine Meldungen –

Zechliner Gewässer
km 0 bis 8,5: Tauchtiefe nur noch 80 cm bei 160 cm am Unterpegel Wolfsbruch.

Brückendurchfahrtshöhen

Das Wasser- und Schifffahrtsamt veröffentlicht täglich (an Wochentagen) die jeweils aktuellen Durchfahrtshöhen unter Brücken zwischen Berlin und der Elbe, sowie für die HOW und die Oder. Bitte beachten: Die Durchfahrtshöhen sind jeweils nur am Tag der Herausgabe gültig.
Aktuelle Brückenhöhen Bereich Brandenburg

Aktuelle Brückenhöhen HOW und Oder

Bitte beachten!

 

Wir berücksichtigen nur Sperrungen und Hinweise, die länger als zwei Stunden dauern und innerhalb der üblichen Schleusenbetriebszeiten (in etwa von Anfang März bis Mitte November) liegen. Wenn Sie außerhalb der Betriebszeiten schleusen möchten, müssen Sie das ohnehin mit dem zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt abstimmen (Adressen im aktuellen Törnplaner auf Seite 87 und im Törnatlas auf Infoseite VIII).

Sollte diese Seite länger nicht aktualisiert sein, weil wir unterwegs sind, finden Sie Hinweise für die Bundeswasserstraßen hier.

Alles an Bord?

Der Kartenband zum Törnplaner ist der Törnatlas: Aktuell und präzise – das  Standwardwerk für Bootsfahrten zwischen Elbe und Oder! Gleich geblieben sind die leserfreundliche Aufmachung, das umfangreiche Revier und der günstige Preis.  Hier gibt es Infos.

NEU!

 

Historisches

Wenn Sie „Mit Butler und Bootsmann“ gerne gelesen haben, werden Sie dieses Buch lieben. Die Abenteuer des ersten deutschen Weltklasse-Seglers vom ersten Paddeltörn bis zum Frühstück beim Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Mehr Informationen